Erst jetzt findet das Medienteam nach turbulenten Wochen einmal Zeit, über die vergangenen digitalen Events zu berichten. Am 18. September bereits fand auch an unserer Schule eine Veranstaltung im rahmen der Digitalen Woche Kiel 2017 statt.

Eine überraschend große Besuchergruppe (ca. 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer) nahmen das Angebot von Hospitation und Fachforum war. Über Studierende und Lehrkräfte bis hin zu Fachbuchautoren und städtischen Mitarbeiterinnen war das Publikum breit gefächert. In insgesamt 8 Klassen konnte digitaler Unterrichtsalltag erlebt werden. Die Kleingruppen wechselten in der Hospitationsstunde, geführt von "kleinen Experten" durch die Schule.

kima logo diw2017 quer klein

ACHTUNG!!! NUR NOCH WENIGE FREIE PLÄTZE!!!   ACHTUNG!!! NUR NOCH WENIGE FREIE PLÄTZE!!!   ACHTUNG!!! NUR NOCH WENIGE FREIE PLÄTZE!!!

Unsere Schule am Heidenberger Teich beteiligt sich mit einer Veranstaltung an der Digitalen Woche Kiel 2017. Im Rahmen der Veranstaltung bieten wir eine Hospitation verschiedener Unterrichtsszenarien an, die einen Eindruck über den Praxiseinsatz digitaler Medien in unserem Schulalltag geben. Im Anschluss findet ein Fachforum statt, bei dem die technischen Rahmenbedingungen im Mittelpunkt stehen werden.

Jeden Mittwoch treffen wir uns mit Kindern aus der zweiten, dritten und vierten Klasse um am Nachmittag zu knobeln...

Neben kniffligen Aufgaben, die wir mit Papier und Bleistift bearbeiten beschäftigen wir uns manchmal auch mit dem Programmieren.

Dabei müssen beispielsweise kleine Roboter durch einen Parkours fahren. Die Reihenfolge der Befehle festzulegen kann dabei ziemlich schwierig sein, aber gemeinsam bekommen wir es meistens hin. Manchmal hilft es auch, wenn wir uns vorstellen selbst der Roboter zu sein. Dann drehen wir uns einfach in die Richtung des Roboters und können so besser die Befehle "rechts" und "links drehen" zuordnen.

HWSBieneGruppe1

Die Klasse 1e hat den iPad-Koffer genutzt, um viele Dinge über die Biene zu lernen. Zuerst wurde die Biene und ihr Lebensraum auf vielfätige Weise erkundet und anschließend das neu gewonnene Wissen gefestigt. In Partnerarbeit konnten die Kinder mit einem iBook im selbstgewählten Tempo arbeiten. Nachdem diese Aufgabe erledigt war, warteten drei in der Klasse aufgehängte QR-Codes, hinter denen sich kleine Rätsel versteckten, auf die Schüler.

  HWSBienePartnerJPG       HWSBieneGruppe    HWSBieneCover        HWSBIeneS3      

Ronjas Roboter braucht Hilfe! Mit diesem Satz wurden die Kinder der Klasse 1e aufgefordert erste Schritte im Programmieren zu machen.

Zunächst ging es darum andere Personen mit wenigen Befehlen durch den Raum zu bewegen ohne sie dabei zu berühren. Nach einigen kleinen Vorübungen wurde die Sache dann schwieriger.