Dies ist ein Beitrag der Reporter-AG.

 

Von: 009 (9) und Dementor (9)

 

200 Kletterwand 03jpgn

Wir haben bemerkt, dass an der Kletterwand neben der Gymnastikhalle zwei Steine locker sind. Dass diese Steine sich ganz oben befinden, macht das Klettern besonders gefährlich: Man kann abstürzen und sich dabei schwer verletzen.

Die Steine sind schon seit über einem Jahr locker und niemand repariert sie. Wir fragen zuerst uns- udn dann die Schulleitung: Warum? Weder Frau Schmidt-Hansen noch dier Hausmeister wussten davon. Als wir ihr davon erzählten, war sie sehr überrascht. Sie versprach, dass die Kletterwand "bis morgen" ferti sein soll.

Am nächsten Tag waren die Steine repariert.

Heute fand das Vorrundenturnier des Kreisentscheides im Hallenfußball 2017 endlich wieder einmal bei uns in der Sporthalle statt. Eigentlich müsste die Sportar "Futsal" genannt werden, denn in diesem Jahr spielen wir nach dem Grundschulregelwerk für Futsal. Zu Besuch waren heute die Uwe-Jens-Lornsen-Grundschule, die Friedrich-Junge-Schule und unsere Nachbarn, die Grundschule am Göteborgring. Geleitet wurden die Spiele von Achim Baumgart und Lorenz Feddersen -  Vielen Dank dafür!

Die zahlreichen Zuschauer sahen Fußballspiele auf sehr hohem Niveau. Besonders bemerkswert war, dass alle Kinder die neuen Regeln problemlos umsetzen konnten. Das Spielgeschehen verlief durchweg fair!

Unsere Schule am Heidenberger Teich setzte sich in ihren drei Spielen klar durch und wurde mit neun Punkten souverän Erster. Den zweiten Platz mussten die Jungs aus dem Göteborgring mit der UJL-Schule im kleinen Finale unter sich ausmachen. Der Gewinner hätte sicher den zweiten Platz belegt. Da das Spiel aber 0:0 ausging, entschied letztlich das bessere Torverhältnis knapp für die Uwe-Jens-Lornsen-Kids die zweite Teilnahme am Finalturnier am 18. Janur 2018.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und Zuschauer, Glückwunsch an die Finalteilnehmer! (Mehr Fotos folgen in den nächsten Tagen!)

Das ist ein Artikel der Reporter-AG.

 

Wir haben ein Interview mit unserem neuen Hausmeister Peter Winnizkij geführt. Er arbeitet bei uns, seit unser vorheriger Hausmeister Axel Genschow in Rente gegangen ist. Das Interview führten Löwe (8), Lena (9), Rosi (9) und Lizzy (10).

HausmPeter 200

Reporter-AG: Wie lange kennst du die Schule schon?

Peter: Seit drei Jahren kenne ich die Schule schon.

Reporter-AG: Wie gefällt dir die Schule?

Peter: Mir gefällt die Schule perfekt.

Geschrieben von: Aybüke, Feliz, Fynn und Tobi, Klasse 4b

 

Die Klasse 4b hat sich mit dem Thema „Ritter“ beschäftigt und in Gruppenarbeit fünf Burgen gebaut. Alle Kinder der 4b haben sich daran beteiligt. Jede der fünf Burgen hatte etwas, was die anderen Burgen nicht hatten. Zu jeder Burg gehörte normalerweise ein Bergfried, ein Palas, eine Kemenate, eine Kirche, ein Stall, ein Brunnen, eine Pechnase, viele Zinnen an der Burgmauer, eine Zugbrücke, eine Toilette außen an der Burgmauer und ein Fallgitter. Wir hatten mehrere Stunden Zeit, um die Burgen fertigzubauen. Aber nicht jede Burg hatte die Gebäude, die man haben sollte! Zum Schluss haben wir die Burgen besprochen.

 

Klassenfoto 4b 1920

Eine Fotogalerie folgt.

Dies ist ein Artikel der Reporter-AG.

 

Von: Astral (10), Pixel (10), Anton (8), Julius (8)

 

Schulweg01 1920

Der Wendehammer im Skagenweg vor der Schule: Morgens und am späten Nachmittag parken hier die Autos im Parkverbot.

 

Die Klasse 2b hat am 19.9.2016 mit Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule“ begonnen. An diesem Freitag sind 360 Kinder zu Fuß zur Schule gekommen. Am Montag kamen 263 Kinder zu Fuß zur Schule. Die Kinder, die zu Fuß gekommen sind, haben einen Stern bekommen. Den Stern mussten sie in einen Karton legen. Am Ende haben wir die Sterne gezählt. Es waren am Ende insgesamt 623 Sterne. Diese Aktion war der Anlass für die Reporter AG, sich die Schulwege genauer anzusehen.