Drucken
Zugriffe: 767

Ronjas Roboter braucht Hilfe! Mit diesem Satz wurden die Kinder der Klasse 1e aufgefordert erste Schritte im Programmieren zu machen.

Zunächst ging es darum andere Personen mit wenigen Befehlen durch den Raum zu bewegen ohne sie dabei zu berühren. Nach einigen kleinen Vorübungen wurde die Sache dann schwieriger.

Ein Kind musste einen menschlichen Roboter auf einem vorgegebenen Weg mit Hinderissen navigieren. Dazu wählte es Befehle aus und legte sie in eine Reihe, die der Roboter dann "stumpf" befolgte. Wenn die Befehlskette zum Erfolg führte dachten sich die Kinder einen neuen Parcours aus. Bei Misserfolg wurde gemeinsam am Programm gefeilt. Anschließend ging es dann an die iPads um endlich Ronjas Roboter zu helfen. Hierzu starteten die angehenden Programmierer eine kostenlose App der Stiftung Haus der kleinen Forscher. In Partnerarbeit wurden die vorher gesammelten Erfahrungen genutzt um immer kniffligere Aufgaben zu lösen. Zum Abschluss kamen dann alle zusammen und sprachen über die Schwierigkeiten und gaben sich gegenseitig Tipps für die nächste Reise zu Ronjas Roboter.

     

Wer selber einmal Ronjas Roboter programmieren möchte kann dies hier tun.

Weiterführendes Material gibt es hier.